Softwareentwicklung

Aufgabe

Kostengünstige und vernetzte ESD-Kontrolle mit kurzer Realisationszeit und geringem Hardwareaufwand.

Sprachen

C++

Technologien

Einplatinencomputer Raspberry Pi 3 B
Linux 
(Raspbian Lite)
Qt
MS-SQL Server 2017 Express
Docker

Vernetzung

ESD-Messstation
RFID-Leser
Lichtschranken
SQL-Datenbank
Signalgeber

Branche

Electronic
Manufacturing
Services

Zugangskontrolle ESD-geschützter Bereich

  • Das Unternehmen fertigt Produkte, die gegenüber elektrostatischen Entladungen (ESD—ElectroStatic Discharge) empfindlich sind
  • Zusätzliche Qualitätssicherungsmaßnahmen sind erforderlich
  • Der Zugang von Mitarbeitern zu ESD-Schutzzonen soll geregelt und erfasst werden
  • Ein ESD-Prüfer misst die Personenableitwiderstände eines Mitarbeiters und erteilt Zutrittserlaubnis, wenn der Grenzwert eingehalten wird
  • Protokollierung erfolgreicher Messungen in einer Datenbank
  • Wiederholten Zutritt ermöglichen
    • nach erfolgreicher Kontrolle
    • für eine einstellbare Zeit ohne weitere Messung
  • Identifizierung des Mitarbeiters über den normalen Mitarbeiterausweis

Als Plattform für die Implementierung dient ein Raspberry Pi, der eine Anbindung an das bereits bestehende Datenbanksystem ermöglicht. Zwei Lichtschranken erlauben die Erkennung der Laufrichtung des Mitarbeiters. Licht- und Tonsignale geben den Zustand des Systems wieder.

Die Software wurde in Form einer „state machine“ in C++ auf dem Raspberry Pi mit dem
Qt-Anwendungsframework implementiert. Das System kann über eine lokal auf dem Mini-Rechner befindliche Datei konfiguriert werden und somit in unterschiedlichen Ausbaustufen zum Einsatz kommen. Zutrittszeiten und Signaldauer sind individuell einstellbar.

  • Kompakte, energiesparende Hardware
  • Einfache, benutzerfreundliche Bedien- und  Konfigurationsschnittstelle
  • Datenerfassung über eine bereits existierende MS-SQL-Datenbankstruktur